MEP Christian Ehler: Holocaust-Forschung ‘more important than ever’

Anlässlich des Gedenkens an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hat der deutsche Europaabgeordnete Christian Ehler, Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) und Rapporteur für H2020 und FP9, am 25.01.2017 in einer Rede vor dem EU-Parlament betont, dass die Holocaust-Forschung dazu beitrage, dass die Massenvernichtung durch deutsche Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg nicht bloß als Ereignis der Vergangenheit angesehen werde und dass das Gedenken daran aktuell wichtiger denn je sei.

Kenntnisse der Geschichte Europas seien hilfreich, um die Europäische Union in einen breiteren Kontext zu stellen: ‘I think it is often not well understood that (the EU) is not about the technicalities of a common market, it’s the end of a 900-year-long civil war and it’s the end of a dark century, the 20th century.’

Beim gleichen Anlass sagte Robert-Jan Smits, Generaldirektor der EU für Forschung und Innovation, dass sozialwissenschaftliche Forschungsprojekte ‘the jewel in the crown’ im Rahmen der Horizont 2020-Förderung seien.

Weitere Informationen:
https://horizon-magazine.eu/article/holocaust-research-more-important-ever-mep_en.html