EU-Rat: Schlussfolgerungen zur Zwischenbewertung von Horizont 2020

Auf dem Wettbewerbsrat sind am 01.12.2017 in Brüssel Schlussfolgerungen des EU-Rats zur Zwischenbewertung von Horizont 2020 angenommen worden. Unter der Überschrift "R&I at the service of economy and society" fordert Punkt 14 mit der Formulierung "fully taking advantage of social sciences and humanities" die Beteiligung der Sozial- und Geisteswissenschaften an sämtlichen Vorhaben. Punkt 15 der Ratsschlussfolgerungen befasst sich explizit mit der stärkeren Einbindung der Gesellschaft.

Unter anderem wird ein Pilot zur Bürgerbeteiligung bei Agenda-Setting-Prozessen angeregt sowie ein gemeinsamer Aktionsplan für eine verbesserte Kommunikation und Austausch mit der Gesellschaft.

Weitere Informationen:
http://www.consilium.europa.eu/media/31888/st15320en17.pdf