Estnische EU-Ratspräsidentschaft: Stellungnahme zu Forschung und Innovation im Talinn Call for Action

Mehr Geld in Forschung und Innovation zu investieren, ist die Kernforderung des sogenannten Tallinn Call for Action. Neben einer Erhöhung des Forschungsbudgets im nächsten mehrjährigen Finanzrahmen für den EU-Haushalt fordert die estnische EU-Ratspräsidentschaft einen stärkeren wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen von Forschung, evidenzbasierte Politik, bürgernahe Wissenschaftskommunikation und eine stärkere Einbindung der Gesellschaft.

Der Call for Action wurde auf der Konferenz "Europäische Forschungsexzellenz - Auswirkung und Wert für die Gesellschaft" am 12.10.2017 in Tallinn durch die estnische EU-Ratspräsidentschaft an europäische Stakeholder überreicht. Grundlage war eine europaweite öffentliche Konsultation, die im Sommer 2017 durchgeführt wurde.

Weitere Informationen:
https://www.hm.ee/sites/default/files/tallinn_call_for_action_2017.pdf